Marktregion und sprache auswählen
  • Schweden
  • Vereinigtes Königreich
  • Deutschland
  • Österreich
  • Norwegen
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Belgien
  • Niederlande
  • Kanada
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Australien
  • Italien
  • Spanien
  • background Layer 1
    Japan
  • Südkorea
  • International
Number 1 slide-item
Number 2 slide-item
Number 3 slide-item
  1. First thumbnail
  2. Second thumbnail
  3. Second thumbnail

Sofort „Feuer und Flamme“

Einen eigenen Bagger zu haben, das hat sich Marco Schleich schon als Kind gewünscht. Nur werden Kinderwünsche eher selten wahr. Marco Schleich hat sich seinen Kinderwunsch erfüllt: Bereits mit 21 Jahren war er stolzer Besitzer eines CAT M 313D. Und noch etwas ist außergewöhnlich: Bevor sich der Oberpfälzer für dieses Bagger-Modell entschied, hatte er schon den Auftrag für den engcon-Tiltrotator EC214 in Komplettausstattung samt diverser Anbaugeräte unterschrieben.

Den Impuls für engcon erhielt der heute 24-Jährige aus Sinzing im Landkreis Regensburg, als er auf engcons Facebook Seite in einem Video sah, was ein
Baggerfahrer alles mit einem Tiltrotator anstellen kann. »Ich war sofort Feuer und Flamme«, erinnert sich Marco Schleich an diesen „Erstkontakt“ mit engcon im Jahr 2018. Den Kontakt intensivierte er bei den „engcon-Erlebnistagen“ in Finsing, im Osten Münchens, wo er sich genauestens informierte und die Testmöglichkeiten dort ausgiebig nutze.

Von Produktmanager Karl Bahr „perfekt beraten“ bestelle Marco Schleich noch in Finsing das „komplette engcon-Paket“. Das beinhaltete den Tiltrotator EC214 mit integriertem Greifer, den Schnellwechsler QS60, das automatische
Schnellwechselsystem EC-Oil, die DC2-Steuerung mit MIG2-Joysticks sowie verschiedene Anbaugeräte: hydraulischen Stein- und Sortiergreifer, ein Planierbalken, eine Palettengabel, Planier-, Kabel-, Tief- und Sieblöffel.

Zu dem Zeitpunkt hatte der gelernte Straßenbauer die Finanzierung für seinen Baggerbetrieb schon in trockenen Tüchern. „Ich habe zu meiner Bankberaterin gesagt: ,Ich gehe jetzt aufs Ganze, oder ich lass es bleiben’“, so Marco Schleich im Rückblick. „Und weil wir uns seit Kindertagen kennen, sie genau weiß, dass ich fleißig bin und meine Arbeit perfekt erledige, habe ich das benötigte Geld ohne große Probleme bekommen.“

Damit wurde dann auch der gebrauchte CAT M 313D bezahlt, mit dem Marco Schleich hauptsächlich als Subunternehmer für verschiedene Tiefbauunternehmen aus der Region Regensburg im Straßen- und Wegebau tätig ist. „Von der Bundesstraße bis hin zum Fahrradweg im kommunalen Bereich mache ich nahezu alles im Umkreis von rund 100 Kilometern“, sagt der Jungunternehmer, der für den Transport des Baggers auf das Equipment seines zukünftigen Schwiegervaters zurückgreifen kann. „Als mittelständischer Bauunternehmer hat er diverse Bagger im Einsatz und verfügt deshalb auch über die für den Transport notwendigen Fahrzeuge, wie Zugmaschine und Tieflader.“

Warum Marco Schleich ausgerechnet auf das engcon-System schwört, hat seine Gründe. „Die DC2-Steuerung ist meiner Ansicht nach mit Abstand das beste System, das es derzeit auf dem Markt gibt“, betont er und verweist in diesem Zusammenhang vor allem darauf, mehrere Funktionen gleichzeitig ausführen zu können. Darüber hinaus ist er „davon fasziniert“, wie zuverlässig der Tiltrotator funktioniert. „Egal, ob bei 30 Grad plus oder bei 15 Grad minus, ich kann mich immer auf das Gerät verlassen.“ Weitere Pluspunkte sind für ihn die Vielseitigkeit und die Flexibilität. „Mit dem Tilt kann ich die unterschiedlichsten Baggerarbeiten erledigen, bis hin zum Abbruch“, sagt Marco Schleich.

Sehr zufrieden ist er auch mit dem Service. Die engcon-Mitarbeiter in der Deutschland-Zentrale in Wertheim hätten immer „ein offenes Ohr, vor allem Karl Bahr als mein erster Ansprechpartner“, so Marco Schleich. Aber auch der Support über die engcon-App auf dem Smartphone funktioniere tadellos. „Müsste ich den Service benoten, würde es bei mir eine glatte Eins geben.“

Mit seiner CAT-engcon-Kombination ist Marco Schleich so erfolgreich, dass er zu Beginn dieses Jahres seinen Maschinenpark erweitern will. Wieder sollte es ein CAT-Mobilbagger sein, dieses Mal in der 18-t-Klasse, bestückt mit dem engcon-Tilt EC219 in der Sandwich-Variante. Doch wegen der Corona-Pandemie hat er die Investition auf den Sommer verschoben – genauso übrigens wie die Hochzeit mit seiner Jessica: „Dann, wenn die Pandemie hoffentlich überstanden ist und wir wieder richtig feiern können.“

„Mit dem Tilt kann ich die unterschiedlichsten Baggerarbeiten erledigen, bis hin zum Abbruch“

Marco Schleich

404 – Seite nicht gefunden

Die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Laden Sie die Seite neu, um zu prüfen, ob der Fehler wiederholt auftritt.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Es konnte keine Internetverbindung hergestellt werden. Stellen Sie sicher, dass eine funktionierende Netzwerkverbindung besteht.