Marktregion und sprache auswählen
  • Schweden Schwedisch
  • Vereinigtes Königreich Englisch
  • Deutschland Deutsch
  • Norwegen Norwegisch
  • Dänemark Dänisch
  • Finnland Finnisch
  • Frankreich Französisch
  • Belgien Französisch
  • Belgien Niederländisch
  • Niederlande Niederländisch
  • Vereinigte Staaten von Amerika Englisch
  • Australien Englisch
  • Italien Italienisch
  • Spanien Spanisch
  • background Layer 1
    Japan Japanisch
  • Südkorea Koreanisch
  • International Englisch
30 Apr 2020 17.00
  • Pressemitteilung

Warum französische Baggerfahrer Tiltrotatoren lieben und Engcon Rekordumsätze in Frankreich verbucht

Als weltweit führender Hersteller von Tiltrotatoren sowie Anbaugeräten für Bagger hat sich die schwedische Engcon-Gruppe in den vergangenen Jahren auf die internationale Expansion konzentriert – und zwar mit nachhaltigem Erfolg. Eine regelrechte Erfolgsgeschichte schreibt Engcon seit einigen Jahren in Frankreich: Dort steigerte die Unternehmensgruppe Marktpräsenz und Umsatz in einem außergewöhnlichen Umfang. Auch 2019 übertraf die SARL Engcon France die angestrebten Jahresziele und belegt mittlerweile nach dem Umsatzplus von rund 400 Prozent in den vergangenen fünf Jahren im Ranking der Engcon-Gruppe Rang drei – direkt hinter den traditionellen Märkten wie Schweden oder Finnland.

Seit der Gründung eines Vertriebsbüros in Frankreich im Jahr 2002 hat sich Engcon als Marktführer von Tiltrotatoren auf dem französischen Markt etabliert. Die langfristigen Investitionen tragen nun Früchte. Der Umzug im Jahr 2015 in die neue Niederlassung in Mennecy im Süden von Paris war ein wichtiger Baustein für das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens. Vor allem das große Lager und die daraus resultierende permanente Verfügbarkeit von rund 1.500 Ersatzteilen ermöglicht es, die französischen Kunden noch schneller zu bedienen. Was auch nötig ist, denn die Nachfrage nach Tiltrotatoren nimmt stetig zu in Frankreich. Und davon profitiert Engcon: Im Zeitraum von 2015 bis 2019 erhöhte sich der Umsatz um rund 400 Prozent.

„Bereits seit 2002 arbeiten wir zielstrebig daran, den Tiltrotator mit seinen einzigartigen Fähigkeiten in der französischen Baubranche zu etablieren“, sagt Patrick Régnier, Verkaufsleiter der französischen Engcon-Niederlassung, „was uns vor allem seit 2015 immer besser gelingt.“ Ausschlaggebend sind dabei für ihn vor allem die diversen technischen Innovationen. Danke denen habe sich die Akzeptanz und der Absatz von Tiltrotatoren gravierend erhöht, wie die jüngsten Zahlen zeigten. „Auf den Punkt gebracht war 2019 ein ausgezeichnetes Jahr für uns, in dem wir zudem von der positiven Entwicklung der Baubranche in Frankreich profitiert haben“, so Patrick Régnier weiter. „Damit dürfen wir uns aber nicht zufrieden geben, sondern müssen weiter daran arbeiten, unsere ehrgeizigen Pläne umzusetzen.“

Tiltrotatoren in Frankreich immer populärer
Die Erfolge in Frankreich beruhen auf mehreren Faktoren. Einer der wichtigsten ist das große Potenzial der Engcon-Guppe als weltweit führendes Unternehmen in der Branche. Als solches kann Engcon wichtige technische Veränderungen anstoßen und neue Standards im Markt setzen. Das wiederum dient der französischen Tochtergesellschaft als Grundlage dafür, Frankreichs Baggerfahrer ausführlich und abgestimmt auf ihre individuellen Arbeitsanforderungen zu beraten.

Neben dieser hohen Beratungskompetenz spielt es eine große Rolle, dass Engcons Produktportfolio nicht nur Tiltrotatoren umfasst, sondern ein komplettes System, zu dem Schnellwechsler, Steuerungssysteme und zahlreiche Anbaugeräte gehören. Und welche Vorteile der kombinierte Einsatz der Engcon-Produkte hinsichtlich Effizienz und Wirtschaftlichkeit bietet, das haben die Baggerfahrer in Frankreich erkannt.

„Die Einführung des automatischen Schnellmontagesystems EC-Oil als Standard hat uns nochmals einen richtigen Schub gegeben“, betont Patrick Régnier. „Frankreichs Baggerfahrer lieben dieses Angebot, und es hat in hohem Maße zu unserer Umsatzsteigerung beigetragen.“

„Eine Demo sagt mehr als 1.000 Worte“
Der Slogan von Engcon auf dem französischen Markt lautet „Eine Demo sagt mehr als 1.000 Worte“. Dementsprechend reisen Engcon-Mitarbeiter mit einem Lkw und einem Minibagger kreuz und quer durch Frankreich, um direkt vor Ort die Produkte von Engcon vorzuführen. So sehen die Baggerfahrer, welche Vorteile Engcon-Produkte nicht nur beim Aushub bieten hinsichtlich Sicherheit, Effizienz und Rentabilität.

Das französische Team von Engcon, das seit März 2020 aus acht Personen besteht, wird im Laufe des Jahres weiter wachsen, um den Bedürfnissen und der Nachfrage der Kunden gerecht zu werden. Zudem soll das kontinuierliche Wachstum durch den weiteren Ausbau des Servicepartnernetzes fortgesetzt werden, um noch näher und präsenter bei den Kunden zu sein.

„Eine starke Präsenz vor Ort ist erforderlich, um unsere Bestandskunden verlässlich zu bedienen und gleichzeitig neue Kunden zu gewinnen“, sagt Patrick Régnier. „Unser Ziel ist es, in den kommenden fünf Jahren die größte Tochtergesellschaft der Engcon-Gruppe zu werden. Ein Tiltrotator an einem Bagger soll dann in Frankreich genauso eine Selbstverständlichkeit sein wie heute schon in den skandinavischen Ländern. Allerdings müssen wir abwarten, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie in der Welt und speziell auch in Frankreich haben wird. Ich hoffe, dass wir die Krise schnell bewältigen können und das Virus nicht mehr die Gesundheit gefährden kann.“

Die Engcon-Gruppe setzt ihre weltweite Expansionsstrategie auch künftig fort. Die nächsten Investitionen erfolgen in Nordamerika, in Asien und Australien sowie in den aufstrebenden europäischen Märkten.


Kontakt:

Sten Strömgren, engcon Group | +46 [0]70 529 96 32

404 – Seite nicht gefunden

Die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Laden Sie die Seite neu, um zu prüfen, ob der Fehler wiederholt auftritt.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Es konnte keine Internetverbindung hergestellt werden. Stellen Sie sicher, dass eine funktionierende Netzwerkverbindung besteht.