Marktregion und sprache auswählen
  • Schweden
  • Vereinigtes Königreich
  • Deutschland
  • Norwegen
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Belgien
  • Niederlande
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Australien
  • Italien
  • Spanien
  • background Layer 1
    Japan
  • Südkorea
  • International
Number 1 slide-item
Number 2 slide-item
Number 3 slide-item
  1. First thumbnail
  2. Second thumbnail
  3. Second thumbnail

Für Bernard Pronos heißt die Zukunft engcon

Vor sechs Jahren kaufte Bernard Pronos einen engcon-Tiltrotator. Seinen Berechnungen zufolge hatte sich diese Investition bereits nach einem Jahr ausgezahlt.

„Wer seinen Bagger nicht mit einem Tiltrotator von engcon ausrüstet, hat die glasklaren Vorteile nicht erkannt“, erklärt er mit Nachdruck.

Bernard Pronos, der für Pronos TP tätig ist, äußert sich geradezu begeistert über seinen vor sechs Jahren erworbenen Tiltrotator. Der Tiltrotator spart Zeit und Geld über den gesamten Arbeitsprozess. Egal, ob die Maschine Dämme formt, Gräben ausschachtet oder gräbt.

An dem Tag, an dem wir Bernard Pronos besuchen, ist er mit der Parzellierung von Grundstücken beschäftigt. Am gleichen Einsatzort befinden sich auch Konkurrenzunternehmen, deren Bagger nicht mit einem Tiltrotator ausgerüstet sind.

„Hier wissen wir den Wert des Tiltrotators besonders zu schätzen“, erklärt Bernard Pronos und führt weiter aus:

„Die anderen sind nicht in der Lage, allen Kundenanforderungen zu entsprechen. Wir haben uns auf Anschlussarbeiten und Dämme spezialisiert. Das Anlegen des Damms, an dem wir gerade arbeiten, dauert mit unserer Maschine eine Stunde. Eine herkömmliche Maschine benötigt dazu vier Stunden.“

Laut Bernhard Pronos verhält es sich so, dass wenn man sich erst einmal für einen Tiltrotator entschieden hat, erscheint einem das Arbeiten mit einem Bagger ohne Tiltrotator unmöglich. Ein solches Unterfangen wäre nahezu fortschrittsfeindlich.

„Nein, es ist absolut unvorstellbar! Der Maschinenführer wünscht sich keine herkömmliche Maschine mehr. Es verhält sich doch im Grunde genommen so, dass die Maschine sich an den Menschen anzupassen hat und nicht umgekehrt.

Weitere Käufe geplant

Bernard Pronos ist zukunftsorientiert und kommt ihr entgegen.

„Ich werde mir einen weiteren engcon-Tiltrotator zulegen, da dieses Gerät für die Zukunft unabdingbar ist. Wer keinen engcon besitzt, hat die glasklaren Vorteile nicht erkannt!“

Die Erklärung dafür folgt auf dem Fuß. Mit einem Tiltrotator arbeitet der Bagger maximal rentabel, ansonsten schwierige oder gar unmögliche Arbeiten werden zum Kinderspiel. Für Pronos TP ist diese Ausrichtung auf Spezialarbeiten ein absoluter Vorteil, da niemand anders sie erledigen kann.

„Dank des Tiltrotators können wir Dämme anlegen, Deiche und Gräben parallel formen, das spart Zeit. Statt die Maschine mehrfach hin- und herzubewegen, kann sie an Ort und Stelle stehenbleiben. Der Fahrer erledigt alles mit seinem Löffel, und zwar unabhängig davon, ob er sich auf derselben Ebene befindet oder nicht.  Ein Arbeiten in allen Positionen ist möglich.“

„Dasselbe gilt für die Steinbettung, die wir regelmäßig durchführen. Der Löffel wird genau dort positioniert, wo er sich befinden muss. Der Fahrer legt Stein für Stein ab. Alles läuft wie am Schnürchen.“

„Der Maschinenführer wünscht sich keine herkömmliche Maschine mehr.“

Bernard Pronos, Pronos TP

404 – Seite nicht gefunden

Die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Laden Sie die Seite neu, um zu prüfen, ob der Fehler wiederholt auftritt.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Es konnte keine Internetverbindung hergestellt werden. Stellen Sie sicher, dass eine funktionierende Netzwerkverbindung besteht.