Marktregion und sprache auswählen
  • Schweden
  • Vereinigtes Königreich
  • Deutschland
  • Norwegen
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Belgien
  • Niederlande
  • Kanada
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Australien
  • Italien
  • Spanien
  • background Layer 1
    Japan
  • Südkorea
  • International
Number 1 slide-item
  1. First thumbnail

Der Tiltrotator macht die Maschine flexibel

Seit einem halben Jahr nutzt Volkmer Heubach einen Liebherr-Bagger R926 mit engcon-Tiltrotator und er ist schwer beeindruckt.„Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Zusammen mit dem engcon-Tiltrotator EC20 ist die Löffelbeweglichkeit enorm hoch. In Verbindung mit dem Schnellwechsler kann ich darüber hinaus einfach einen Werkzeug-wechsel durchführen”, so Volkmer Heubach.

Wir besuchen Volkmer Heubach auf der Baustelle am Autobahnkreuz Biebelried an der A3, die in den letzten Jahren auf sechs Fahrstreifen erweitert wurde. Sein Liebherr-Bagger R926 mit einer Reichweite von 18 m und dem engcon-Tiltrotator ist schon von Weitem zu erkennen. Volkmer Heubach steht auf dem 30 m hohen Lärmschutzwall, zu dem eine riesige Kubikmeterzahl an Erde gebracht wurde.

Volkmer Heubach ist seit zwei Jahren bei Leonhard Weiss angestellt und verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Baggerfahrer. Das Unternehmen Leonhard Weiss wurde Anfang des letzten Jahrhunderts gegründet und blickt mittlerweile auf eine 110-jährige Geschichte zurück. Das Unternehmen beschäftigt 3000 Mitarbeiter in Deutschland sowie in seinen Tochtergesellschaften in Norwegen, Polen, Schweden und Tschechien. 

„Der Vorteil dieser Kombination aus Maschine und Tiltrotator besteht in der großen Beweglichkeit des Löffels. Mit dem Schnellwechsler kann ich darüber hinaus einen einfachen Werkzeugwechsel durchführen”, erklärt Volkmer Heubach. 

Hohe Präzision

Der Bagger mit der langen Reichweite und dem engcon-Tiltrotator ist bei den Planierarbeiten am hohen Lärmschutzwall täglich im Einsatz und arbeitet in kürzestmöglicher Zeit mit einer hohen Präzision am Profil des Schutzwalls. Die Vorteile von engcon sind offensichtlich. Der leichtbewegliche Tiltrotator arbeitet im Vergleich zu herkömmlicher Ausrüstung besonders schnell.

„Die enorme Löffelflexibilität ermöglicht eine ungehinderte Bewegung nach vorn und hinten. Darüber hinaus lässt sie sich sowohl für Tiefbaggerungen als auch für andere Anwendungen einsetzen”, so Volkmer Heubach.

Mit seinem Bagger kann Volkmer Heubach von ein- und demselben Platz aus am Erdwall dreidimensional arbeiten und muss die Maschine wenig umsetzen.

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit den zwei engcon EC20B Tiltrotatoren, die auf dieser Baustelle eingesetzt werden und Ende 2011 angeschafft wurden, plant Leonhard Weiss in nicht allzu ferner Zukunft weitere Investitionen in seinen Baggerfuhrpark.

„Die enorme Löffelflexibilität ermöglicht eine ungehinderte Bewegung nach vorn und hinten. Darüber hinaus lässt sie sich sowohl für Tiefbaggerungen als auch für andere Anwendungen einsetzen.”

Volkmer Heubach, Leonhard Weiss company

404 – Seite nicht gefunden

Die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Laden Sie die Seite neu, um zu prüfen, ob der Fehler wiederholt auftritt.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Es konnte keine Internetverbindung hergestellt werden. Stellen Sie sicher, dass eine funktionierende Netzwerkverbindung besteht.