Marktregion und sprache auswählen
  • Schweden Schwedisch
  • Vereinigtes Königreich Englisch
  • Deutschland Deutsch
  • Norwegen Norwegisch
  • Dänemark Dänisch
  • Finnland Finnisch
  • Frankreich Französisch
  • Belgien Französisch
  • Niederlande Niederländisch
  • Vereinigte Staaten von Amerika Englisch
  • Australien Englisch
  • Italien Italienisch
  • Spanien Spanisch
  • background Layer 1
    Japan Japanisch
  • International Englisch

DC2 Fernsupport spart Zeit und Geld

David Anjou arbeitet als Baggerfahrer bei Solliden Maskin AB und ist jetzt dabei, einen ganz neuen Stadtteil im Hafen von Norrtälje zu errichten. Zum Zeitpunkt unseres Besuchs war es jedoch schwierig zu sehen, wie das Endergebnis aussehen würde, weil das ganze Gelände eine große Grube war, in der mehrere Bagger gruben und für Hausfundamente planierten.

„Ja, es kann schwerfallen zu verstehen, was hier entstehen soll, aber wenn alles fertig ist wird dies ein fantastisches Wohngebiet sein“, sagt David, und weist über das Gelände, das von einem hohen Zaun umgeben ist. Der Bauherr, die Gemeinde Norrtälje, schreibt auf ihrer Website, dass der neue Stadtteil von Norrtälje eine Verlängerung und Verdoppelung des Stadtkerns wird. Hier sollen Parks, Plätze, Flanierbereiche am Ufer entlang und zahlreiche Flächen für Geschäfte, Erholung, Dienstleistung und Kultur gebaut werden. Auf der Website kann man auch sehen, was für einen fantastischen Meerblick dieses neue Wohngebiet haben wird wird. Bei den exklusivsten Wohnungen wird es zudem die Möglichkeit geben, sein Boot neben der Terrasse anzulegen. David benutzt seinen Liebherr 918 Compact Radbagger hauptsächlich zum Verlegen von Rohren und für allgemeine Fundamentarbeiten. Mit dem Kippanhänger wird aus dem Bagger eine effiziente Multimaschine, die baggert und Material umsetzt.

„Es ist ein großer Vorteil, dass ich nicht einen Muldenkipper oder einen Lkw anfordern muss, sobald auf dem Gelände Material zu verlagern ist. Während wir dastehen und uns unterhalten ruft einer der Bauarbeiter an, der Schotter rund um einen Brunnen auf dem Gelände benötigt. David Anjou rollt schnell los, belädt seinen Wagen und ein paar Minuten später kippt er dort, wo man ihn hingerufen hat, das Material ab.

„Mit engcons Tiltrotator wird die Maschine um ein Vieles praktischer und flexibler, weil es möglich ist, an engen Stellen zu arbeiten, ohne den Bagger dauernd umzusetzen“, sagt David Anjou. „Der eingebaute Greifer macht es noch leichter für mich. In vielen Situationen ist er so etwas wie mein bester Freund“. Plötzlich fällt David ein, dass die Greiferfunktion justiert werden sollte, weil sie, nachdem er die Rolle, die die Greifklauen steuert, noch ein paar Zehntel Sekunden lang schließt. Das ist eine gute Gelegenheit, um engcons Fernsupport zu testen, weil David Anjoy engcons Proportionalsteuersystem DC2 besitzt. David Anjou lädt die App DC2 aus Googles Play Store herunter und dann legen wir los. David ruft die App auf, klickt auf den Button „Hilfe anfordern“, und bekommt einen Code sowie eine Seriennummer angezeigt. Danach ruft er Kalle Wedin von engcons Support an, nennt ihm die Codes und erklärt das Problem. Kalle Wedin wählt sich von seinem Computer in Strömsund aus in David Anjous Maschine ein und justiert die Werte, damit der Greifer so schließt, wie er soll.

„Fantastisch, das spart Zeit und Geld, weil ich keinen Servicewagen herbeirufen oder den Bagger in die Werkstatt fahren muss“, sagt David Anjoy, der den Greifer so wieder sofort einsetzen kann, muss doch ein Bündel alter Stromkabel sortiert und zur Wiederverwertung aufgeladen werden. Der kleine Test zeigt: DC2 spart Zeit – und Zeit ist Geld.

"Fantastisch, das spart Zeit und Geld, weil ich keinen Servicewagen herbeirufen muss"

David Anjou, Solliden Maskin AB

Ausrüstung dieses Baggers

404 – Seite nicht gefunden

Die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Laden Sie die Seite neu, um zu prüfen, ob der Fehler wiederholt auftritt.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Es konnte keine Internetverbindung hergestellt werden. Stellen Sie sicher, dass eine funktionierende Netzwerkverbindung besteht.