Marktregion auswählen

Q-Safe™ 

– einer der sichersten Schnellwechsler der Welt

Q-Safe™ ist engcons neuentwickelte hydraulische Sicherheitsaufnahme für Bagger. Die große Neuheit besteht darin, dass falsch angekoppelte Geräte aufgrund vom „menschlichen Faktor” ausgeschlossen sind. Das System nimmt dem Fahrer einfach einen Teil seiner Verantwortung für die Sicherheit ab.

Q-Safe™ ist dreifach gesichert und Bestandteil von engcons Konzept „Non Accident Generation”,  bei dem Sicherheitsbewusstsein im  gesamten Produktprogramm an erster Stelle steht.

Mit Q-Safe™ hat engcon den weltweit sichersten Schnellwechsler der Welt konstruiert, bei dem das Risiko einer fehlerhafte Geräteverriegelung durch die Bauweise beseitigt wurde. Wenn Q-Safe™ am Bagger angebracht ist, muss der Löffel oder das gewählte Anbaugerät Bodenkontakt mit einem bestimmten Druck aufweisen. Somit ist es unmöglich, Löffel/Gerät zu lösen, während das Gerät in der Luft hängt.

Kontakt

1

Wenn der Q-Safe Schnellwechsler Kontakt mit der ersten Achse vom Löffel/Anbaugerät bekommt, wird das Umfeld durch scharfe Leucht- und Tonsignale gewarnt. Gleichzeitig wird die Schwenkfunktion der Maschine begrenzt.

2

So lange Löffel/Anbaugerät nicht an beiden Achsen korrekt verriegelt ist, setzen Leucht- und Tonwarnung fort. Außerdem bleibt die Schwenksperre aktiviert.

3

Erst wenn beide Achsen vollen Kontakt haben, endet die Leucht- und Tonwarnung und die Schwenksperre wird aufgehoben. Die Maschine ist jetzt mit vollständig angekoppeltem Löffel/Anbaugerät einsatzbereit. Das Anbaugerät kann nur abgekoppelt werden, wenn es mit einem bestimmten Druck auf dem Boden anliegt.

Q-Safe™ hydraulischer Schnellwechsler
mit folgenden Sicherheitsfunktionen:

  1. Elektronische Überwachung durch zwei von einander unabhängige Sensoren, die messen, dass beide Achsen Kontakt haben.
  2. Rückschlagventil verhindert, dass der Hydraulikzylinder öffnet, falls Schlauchbruch/Druckabfall entsteht.
  3. Außenliegende robuste Federn halten die Halterung auch dann verriegelt, wenn Elektronik oder Hydraulik ausfallen.
  4. Außerdem wird die hintere Achse in eine feste, keilförmige Stellung geschoben, die mit einer sinnvollen Stahlsperre versehen ist, die das Anbaugerät daran hindert, aus seiner Stellung zu fallen, auch wenn alle übrigen Sicherheitsfunktionen ausfallen würden.
  1. Doppelte elektronische Sensoren stellen sicher,, dass Kontakt zwischen vorderer und hinterer Achse besteht.
  2. Rückschlagventil verhindert, dass sich der Verriegelungszylinder bei Druckabfall öffnet.
  3. Robuste Federn halten die Verriegelung selbst bei einem Druckabfall geschlossen.
  4. Der Lasthaken ist sicherheitsklassifiziert gem. EN ISO 12100-1/A1:2009 und EN ISO 12100-2/A1:2009.
  5. Vorbereitet für den Anschluss eines externen Warnsystems in Form von Signalen oder Leuchten.
  6. Vorder- und Hinterachsenverriegelung schaltet das durch schwingende Geräte entstehende Unfallrisiko aus.
  7. Die einzigartige Gestaltung verhindert, dass die hintere Achse herausgleiten kann.
  8. Q-Safe™ ist ab Werk vorbereitet für EC-Oil™, das auto­matische System für Hydraulikanschluss von engcon.
  9. Das Gerät muss Bodenkontakt haben, um die Geräteverriegelung aktivieren zu können.
  10. Die Schwenkfunktion des Baggers ist so lange gesperrt, wie ein Anbaugerät nur an einer Achse angekoppelt ist.

Ein sicheres Angebot
– bestellen Sie jetzt!

Q-Safe™ ist dreifach gesichert durch:

elektronische Überwachung,  hydraulische Verriegelung und mechanische Sperrfunktion. Mit Q-Safe™ übernimmt das Sicherheitssystem teilweise die Verantwortung des Fahrers, um das Anbaugerät richtig anzukoppeln, was die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöht. Q-Safe™ wird anfangs mit einem Warnsystem geliefert. Das vollständige System mit Schwenk­begrenzung und Bodenkontakt, um Geräte zu lösen, wird in Absprache mit dem Maschinenlieferanten bestellt.

Ab 2014 liefert engcon Q-Safe™ nach und nach als serienmäßigen Schnell­wechsler in den Größen S45, S50, S60, S70 und S80. Das gilt sowohl zur Befestigung an der Maschine als auch zur Befestigung unter den Tiltrotatoren von engcon.

Zusätzliche Sicherheit mit Q-Safe™

  1. Q-Safe™ funktioniert unabhängig vom Steuersystem des Tiltrotators und ist vorbereitet für EC-Oil™, was für automatischen Anschluss von Hydraulik, Elektrik und Zentralschmierung von hydraulischen Anbaugeräten sorgt.
  2. Q-Safe™ Sicherheitsverriegelung ist für volle Grabkräfte in jeder Richtung ausgelegt.
  3. Der Verriegelungszylinder ist  berechnet und ausgelegt, um den Kräften standzuhalten, die im Höchstfall entstehen können, um bei jeweiliger Maschinengröße die Halterung durch äußere Grabkräfte zu öffnen.
  4. Der Winkel der Verriegelungsfläche zu den Grabkräften beträgt während der gesamten Bewegung 90 Grad oder mehr, wodurch die Halterung immer danach strebt, sich durch die Grabkräfte zu schließen.
  5. Q-Safe™ erfüllt die heutigen Sicherheitsnormen EN474, SS-EN ISO 12100-1 und SS-EN ISO 12100-2 sowie die kommende ISO 13031.

QLM – Q-Safe Light Module

QLM ist ein System, das in Kombination mit Q-Safe sowohl optisch als auch akustisch warnt, wenn sich nicht beide Schaufelachsen in ihrer richtigen und verriegelten Position befinden.

  • QLM ist standardmäßig enthalten, wenn man den Q-Safe Schnellwechsler zu seinem engcon Tiltrotator hinzunimmt.
  • Für den Q-Safe Schnellwechsler für den Bagger (den Maschinenträger) wird QLM als separates Produkt bestellt.
  • Das QLM-Modul wird auf der linken Seite des Baggerauslegers montiert und seine Verkabelung ist in die DC2-Verkabelung integriert.
  • Wenn ein anderes Steuersystem als DC2 verwendet wird, wird eine separate Verkabelung für QLM zur Kabine des Baggers verlegt.
  • Das vollständige System mit Schwenkbegrenzung und Bodenkontaktfunktion, um Geräte zu lösen, wird in Absprache mit dem Maschinenlieferanten bestellt.
  • engcon wird Q-Safe™ sukzessive als Standard­schnell­wechsler in den Größen S45, S50, S60, S70 und S80 einführen. Das gilt sowohl als Maschinenträger als auch als unter den Tiltrotatoren von engcon.

404 – Seite nicht gefunden

Die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Laden Sie die Seite neu, um zu prüfen, ob der Fehler wiederholt auftritt.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Es konnte keine Internetverbindung hergestellt werden. Stellen Sie sicher, dass eine funktionierende Netzwerkverbindung besteht.